Ellen G. White Writings

<< Back Forward >>

«Back «Ch   Vs» Ch» Forward»

Luther 1912, Apostelgeschichte, Chapter 5

5:1 Ein Mann aber, mit Namen Ananias samt seinem Weibe Saphira verkaufte sein Gut

5:2 und entwandte etwas vom Gelde mit Wissen seines Weibes und brachte einen Teil und legte ihn zu der Apostel Füßen.

5:3 Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, daß du dem heiligen Geist lögest und entwendetest etwas vom Gelde des Ackers?

5:4 Hättest du ihn doch wohl mögen behalten, da du ihn hattest; und da er verkauft war, war es auch in deiner Gewalt. Warum hast du denn solches in deinem Herzen vorgenommen? Du hast nicht Menschen, sondern Gott gelogen.

«Back «Ch   Vs» Ch» Forward»