Ellen G. White Writings

<< Back Forward >>

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»

Erfahrungen und Gesichte sowie Geistliche Gaben, Page 188

als das große Opfer annahmen. Mit Kraft von oben tadelte Stephanus die ungläubigen Priester und Ältesten und erhöhte Jesum vor ihnen. Sie konnten der Weisheit und der Kraft, womit er redete, nicht widerstehen, und da sie sahen, daß sie nichts auszurichten vermochten, bestachen sie Männer, fälschlich zu schwören, daß sie ihn Lästerworte hätten reden hören wider Moses und Gott. Sie machten einen Aufruhr unter dem Wolke, nahmen Stephanus gefangen und beschuldigten ihn durch falsche Zeugen, daß er wider die heilige Stätte und das Gesetz geredet hätte. Sie behaupteten, daß sie ihn selber hätten sagen hören, daß dieser Jesus von Nazareth die Sitten ändern würde, die Moses gegeben habe.

Als Stephanus vor den Richtern stand, ruhte die Herrlichkeit Gottes auf seinem Angesicht. “Und sie sahen auf ihn alle, die im Rat saßen, und sahen sein Angesicht wie eines Engels Angesicht.” Als man ihn aufforderte, auf die Beschuldigungen, die gegen ihn vorgebracht wurden, zu antworten, fing er bei Mose und den Propheten an, wiederholte die Geschichte der Kinder Israel und das Verfahren Gottes mit ihnen, und zeigte, wie Christus in der Prophezeiung angekündigt worden sei. Er wies auf die Geschichte des Tempels hin und sagte, daß Gott nicht in Tempeln von Händen gemacht wohne. Die Juden verehrten den Tempel und wurden mit größerem Zorne erregt, wenn etwas gegen dies Gebäude gesagt wurde, als wenn gegen Gott geredet wurde. Als Stephanus von Christo sprach und auf den Tempel hinwies, bemerkte er, daß das Volk seine Worte verwarf, und furchtlos tadelte er sie: “Ihr Halsstarrigen und Unbeschnittenen an Herzen und Ohren, ihr widerstrebet allezeit dem heiligen Geist.” Während sie auf die äußeren Formen ihrer Religion achteten, waren ihre Herzen verderbt und voll tödlichen Übels. Er wies sie auf die Grausamkeit ihrer Väter hin, wie dieselben die Propheten verfolgten, und erklärte, daß diejenigen, die er jetzt anredete, eine noch größere Sünde begangen

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»