Ellen G. White Writings

<< Back Forward >>

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»

Für die Gemeinde geschrieben — Band 2, Page 210

Kapitel 27: Ausbildungsbeihilfen für künftige Mitarbeiter

Helft vielversprechenden jungen Menschen

Junge Menschen, deren rechtschaffener Lebenswandel ihre Liebe zur Wahrheit erkennen läßt, sollte man unterstützen, wenn sie sich als Ärzte, Buchevangelisten oder Prediger ausbilden lassen möchten, um in unserem Werk zu arbeiten. Auch das gehört zur Evangeliumsverkündigung. Es sollte ein Fonds angelegt werden, auf den in solchen Fällen zurückgegriffen werden kann. Junge Leute, denen auf diese Weise geholfen worden ist, werden später ihrerseits anderen helfen, indem sie Kranken und Notleidenden zur Seite stehen. So können viele Menschen erreicht werden, die heute noch in der Sünde gefangen sind. Manuskript 35, 1901.

Ein Beispiel tätiger Hilfe

Mein Mann und ich waren seinerzeit übereingekommen, drei jungen Männern, die demütig ihre einfache Arbeit verrichteten, je eintausend Dollar zur Finanzierung eines Medizinstudiums zu geben. Der Herr erwählte diese drei jungen Leute, indem er ihnen die Gewißheit ins Herz gab, daß sie eines Tages als Ärzte in unserem Werk arbeiten sollten. Als die Wahl meines Mannes auf sie fiel, war er sicher, daß unser Vorhaben im Sinne Gottes sei. Brief 322, 1905.

Wir brauchen gut ausgebildete Führungskräfte und Evangelisten

Wir dürfen uns nicht damit zufriedengeben, große Gebäude und Institutionen zu schaffen, sondern wir brauchen auch die Führungskräfte, die diese Einrichtungen leiten können. Wir sollten deshalb weder Mühe noch Mittel scheuen, um Frauen und Männern hier und in anderen Ländern eine möglichst gute

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»