Ellen G. White Writings

<< Back Forward >>

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»

Für die Gemeinde geschrieben — Band 2, Page 286

Kapitel 28: Bemerkungen zur Anwendung von Arzneimitteln

Antwort auf eine Anfrage bezüglich des Gebrauchs von Medikamenten

Deine Fragen1Siehe Einführung zu diesem Abschnitt sind meinem Dafürhalten nach ausführlich und eindeutig in How to Live beantwortet worden. Drogengifte sind alle Produkte, die Du erwähnt hast. Die einfacheren Arzneien sind entsprechend ihrer Zusammensetzung weniger schädlich, werden aber vielfach angewendet, ohne daß es wirklich nötig wäre. Wenn man die natürlichen Heilkräuter und Heilpflanzen verwenden würde, brauchten viele Familien den Arzt kaum häufiger als einen Rechtsanwalt. Ich kann Euch kein Verzeichnis von völlig unschädlichen Medikamenten, die Ärzte heutzutage zusammenstellen und verordnen, liefern. Es wäre wohl auch unklug, sich in eine Diskussion über diese Sache einzulassen.

Die praktischen Ärzte legen natürlich großen Wert darauf, daß ihre oft zweifelhaften Mixturen auch zur Anwendung kommen. Ich bin entschieden dagegen, zu solchen Mitteln Zuflucht zu nehmen. In Wirklichkeit helfen sie nicht, sondern rufen nur andere — oft schlimmere — gesundheitliche Probleme hervor. Viele von denen, die solche Arzneimittel verschreiben, würden sich hüten, diese Mittel bei sich selbst oder in ihrer Familie anzuwenden. Wenn sie mehr über den menschlichen Körper wüßten und mehr von dem fein abgestimmten Zusammenwirken all seiner Funktionseinheiten verstünden, würden sie erkennen, wie wunderbar, aber auch verwundbar dieses System ist. Deshalb sollten solche starken Mittel dem Organismus möglichst — auch in kleinsten Mengen — ferngehalten werden.

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»