Ellen G. White Writings

<< Back Forward >>

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»

Für die Gemeinde geschrieben — Band 2, Page 377

Kapitel 47: Vorbereitung auf die Endzeitereignisse1Ansprache Ellen G. Whites auf der Sitzung der Generalkonferenz im Jahre 1891.

Brüder und Schwestern, ich wende mich an euch als Siebenten-Tags-Adventisten und bitte euch, diesem Namen entsprechend zu leben. Ich sehe die Gefahr heraufziehen, daß der Geist, in dem die Adventbotschaft ursprünglich weitergetragen worden ist, verlorengeht ...

Gottes Volk darf sich nicht von den Anschauungen und Gepflogenheiten der Welt leiten lassen. Hört, was der Heiland zu seinen Jüngern sagte: “Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, daß er bei euch sei in Ewigkeit: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.” Johannes 14,16.17. “Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Gottes Kinder heißen sollen — und wir sind es auch! Darum kennt uns die Welt nicht; denn sie kennt ihn nicht.” 1.Johannes 3,1.

Gott sagt in seinem Wort unmißverständlich, daß die Welt sein Gesetz verachten und mit Füßen treten wird. Das wird dazu führen, daß die Bosheit ins Unermeßliche wächst. Teile der protestantischen Welt werden sich mit dem “Menschen der Sünde” verbünden; zwischen Kirche und Welt wird es zu einer unseligen Interessengemeinschaft kommen.

Das wird die Menschheit in eine schreckliche Krise stürzen. Laut biblischer Aussage wird das Papsttum mit allen Mitteln versuchen, seine frühere Vorherrschaft wiederzugewinnen. Dabei kann es sich wohlwollender Unterstützung und weitreichender Zugeständnisse bestimmter protestantischer Kreise gewiß sein. In dieser Zeit werden erneut Verfolgungen ausbrechen.

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»