Ellen G. White Writings

<< Back Forward >>

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»

Für die Gemeinde geschrieben — Band 2, Page 403

Kapitel 51: Treu oder untreu

Die Gefahr des Abfalls1Erschienen in: Notebook Leaflets, The Church, Nr. 3

Ich mache mir große Sorgen um unsere Gemeinde. Die Gefahren der Endzeit bedrohen uns. Da hilft oberflächlicher Glaube nicht weiter, weil er nicht die so dringend benötigten geistlichen Erfahrungen vermitteln kann. Mir scheint, daß wir sogar für manches Buße tun müssen, was wir bisher für Buße hielten. Alle echten Glaubenserfahrungen werden vom Herrn selber geprägt sein. Die Wahrheit, die andere unter Gebet erkannt haben, läßt sich nicht einfach übernehmen. Jeder einzelne muß sie verstehen lernen und sich persönlich aneignen. Mir wurde gezeigt, daß in unseren Reihen große Unkenntnis über die Bedeutung der Botschaft des dritten Engels herrscht. Um die Zusammenhänge erfassen zu können, ist es nötig, die Bücher Daniel und Offenbarung gründlich zu studieren.

Mir ist gezeigt worden, daß sich viele von uns trennen werden, weil sie irrigen Anschauungen und dämonischen Einflüssen nichts entgegenzusetzen haben. Gott möchte, daß der Mensch weiß, was er tut, wenn er sich für die Wahrheit entscheidet. Wir müssen für die Zukunft stärker als bisher mit Irrlehrern und falschen Propheten rechnen. Meint ihr, dem begegnen zu können, ohne genau zu wissen, was ihr glaubt? Manchmal wäre es besser, anstelle einer Predigt sorgfältig und Vers für Vers bestimmte Bibelabschnitte zu studieren. Auf jeden Fall sollten wir die biblischen Begründungen für unsere Glaubenslehren genau kennen.

Die Verlockung zweifelhafter Heiligkeit

Ich bin erschrocken darüber, wie schnell manche ihre bisherige Glaubensüberzeugung aufgeben und satanischen Täuschungen

«Back «Prev. Pub. «Ch «Pg   Pg» Ch» Next Pub.» Forward»